Nebenschilddrüsen

Die 4 Nebenschilddrüsen haben mit der Schilddrüse, an deren "Ecken" sie sitzen, nur die Lage gemeinsam, also im vorderen Halsbereich. Aufgrund ihrer nur Stecknadelkopf-Größe werden sie nur bei krankhafter Vergrößerung und auch dann nur mittels Ultraschall sichtbar. Sie produzieren Parathormon, das den Calcium-Stoffwechsel reguliert.

Bei zu starker Produktion (z.B. primärer Hyperparathyreoidismus) wird der Knochen entkalkt (Osteoporose), damit die Calcium-Konzentration im Blut erhöht und durch die erhöhte Ausscheidung können calciumhaltige Nierensteine gebildet werden. In diesen Fällen sollte die Nebenschilddrüse(n) operativ entfernt werden. Sind diese dagegen im Rahmen einer Schilddrüsenoperation auch teilweise wegoperiert entsteht ein Parathormonmangel (Hypoparathyreoidismus), der zu "Kribbeln" in den Fingern (Parästhesien) oder in schweren Fällen zu (tetanischen) Krämpfen führen kann. Die Zufuhr von Calcium in Kombination mit 1,25-Vit D beseitigt diesen Zustand.

Kontakt

Dr. med. habil. FRANK HERRMANN
Facharzt für Innere Medizin
Endokrinologe
Osteologe DVO

PD Dr. med. habil. STEFAN KARGER
Facharzt für Innere Medizin
Endokrinologe
Osteologe DVO

Anschrift

Adresse:
Käthe-Kollwitz-Straße 9
04109 Leipzig

Telefon: (0341) 960 01 92
Fax: (0341) 22 54 05 08

Sprechzeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

Rufen Sie uns an, um einen Termin
mit uns zu vereinbaren.